gottfried egert verlag
Postfach 1180
D-69259 Wilhelmsfeld
Fax: 06220 / 6701
E-Mail: info@egertverlag.de
Bücher Arb
Hauptstraße 67
69250 Schönau
Tel: 06228/1019
Fax: 06228/8105
E-Mail: verlagsservice@arb24.de

Mirko Minucci
pro lingua Band 37
Automobilwerbung in Italien und Deutschland.
Eine kontrastive, synchrone und diachrone Betrachtung
von Plakaten und Printanzeigen
im interkulturellen und interdisziplinären Kontext
2008, XII + 490 S.
ISBN: 3-936496-25-3
EU 49.00 Klicken, um Artikel zur Bestellung vorzumerken.

Schreiben Sie eine Rezension zu diesem Titel.   

Es besteht kein Zweifel daran, dass Automobile mehr als nur geformtes Blech, gepresstes Glas oder gegerbtes Leder sind. Seit ihrer Erfindung fesseln und begeistern sie die Menschen in Italien und Deutschland. Gleichzeitig können beide Länder als Wiege der automobilen Kultur in Europa betrachtet werden, deren Faszinationskraft sich in der für sie seit jeher bedeutendsten Plattform widerspiegelt: der Automobilwerbung.

Sie ist das Spiegelbild von Technologie, Gesellschaft und Zeitgeist. Die kontrastive Be-trachtung von Anzeigenwerbung im Ländergespann Italien ? Deutschland stellt das Produkt Automobil im Kultur- und Zeitkontext der letzten 125 Jahre dar. Die synchrone und diachrone Betrachtung vieler als verloren geglaubter Anzeigenmotive zeichnet ein Spiegelbild zweier traditionsreicher automobiler Kulturen und ihre kontrastive Reflexion soll dabei einen Beitrag zum Kulturverständnis zwischen den beiden Ländern leisten.

Dieser Arbeit liegt ein interdisziplinärer Ansatz zu Grunde, der die Geschichts- und Gesellschaftswissenschaft, die Wirtschaftswissenschaft, die Sprachwissenschaft und die Semiotik beteiligt. Der empirische Teil besteht dabei aus der diachronen und synchronen Betrachtung von Plakaten und Printanzeigen italienischer und deutscher Automobilwerbung des ausgehenden 19., des gesamten 20. und des beginnenden 21. Jahrhunderts im interdisziplinären und interkulturellen Kontext. Den Leser erwartet somit eine Zeitreise, die den Menschheitstraum der Mobilität und den jeweiligen politischen, ökonomischen und kulturellen Zeitgeist am Beispiel des Automobils in Italien und Deutschland widerspiegelt.

Zu guter Letzt wird auch auf die Kernfrage dieser Abhandlung, nämlich inwieweit sich die jeweiligen Kampagnen in Italien und Deutschland unterscheiden und ob und seit wann sie eine Standardisierung erfahren, eingegangen.


Seitenanfang | Home

© 2020 by gottfried egert verlag – All rights reserved.
 
Admin