gottfried egert verlag
Postfach 1180
D-69259 Wilhelmsfeld
Fax: 06220 / 6701
E-Mail: info@egertverlag.de
Bücher Arb
Hauptstraße 67
69250 Schönau
Tel: 06228/1019
Fax: 06228/8105
E-Mail: verlagsservice@arb24.de

Prof. Dr. Gerald Bernhard
Bernhardgeboren am 12.08. 1956
E-Mail: gerald.bernhard@ruhr-uni-bochum.de

Anschrift:
Prof. Dr. Gerald Bernhard
Romanisches Seminar
Ruhr-Universität Bochum
GB 7
44780 Bochum


Schriftenverzeichnis:
(Stand: September 2001)


I Monographien

Die volkstümlichen Pflanzennamen im Val d?Aran (Zentralpyrenäen); Wilhelmsfeld (Egert) 1988, XI + 175 S. [Dissertation Heidelberg 1987];
Rezensionen:
Zeitschrift für romanische Philologie 105 (1989), 393-395 (Pfister, M.); Revue de Linguistique Romane 53 (1989), 231 (Roques, G.); Vox Romanica 48 (1989), 306 (Wittlin, C.); Romanistisches Jahrbuch 41 (1990), 378-379 (Blasco Ferrer, E.);

Das Romanesco des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Variationslinguistische Untersu-chungen. Tübingen (Niemeyer) 1998, XV + 346 S., 2 Karten, 7 Diagramme, 1 Micro-fiche.


II Herausgebertätigkeit

Norme linguistiche e generazioni. Beiträge der sprachwissenschaftlichen Sektion beim Kongress Romania I, Jena, 28.9.-2.10.1997, in: Italienisch ab Heft 44.


III. Aufsätze und Beiträge zu Sammelbänden

Veröffentlicht

1. ?Nombres de plantas araneses y aragoneses. Coincidencias y diferencias.? ROLDE 45/46 Revista de Cultura Aragonesa Oct. 1988. (1988), 19-20.

2. ?Überlegungen zur Stadtsprachenforschung in Rom?, in: Sprechen und Hören. Akten des 23. Linguistischen Kolloquiums, Berlin 1988. Herausgegeben von Norbert Reiter. Tübingen (Niemeyer) 1989, 73-79.

3. ?Un congreso sobre o estado de codificazión d?as fablas romanicas chiquetas?, ROLDE 48/49, Abr.-Sept. 1989 (1989) 25-26.

4. ?Zur Urkundensprache zweier altaranesischer Texte?, in: Birken-Silverman, G./Röss-ler, G. (Hgg.), Beiträge zur sprachlichen, literarischen und kulturellen Vielfalt in den Philologien. Festschrift für Rupprecht Rohr zum 70. Geburtstag, Stuttgart (Steiner) 1992, 254-262.

5. ?Il romanesco oggi. Alcune osservazioni preliminari?, in: Actas do XIX Congreso Internacional de Lingüística e Filoloxía Románicas. Universidade de Santiago de Compostela, 1989. Publicadas por Ramón Lorenzo. III: Lingüística Pragmática e Sociolingüística, A Coruña (Fundación ?Pedro Barrié de la Maza, Conde de Fenosa?) 1992, 13-20.


6. ?Per una caratterizzazione fenomenologica variazionale del «romanesco di III fase»?, in: Contributi di Filologia dell?Italia Mediana 6 (1992), 255-271.

7. ?Neuere Entwicklungen in der italienischen Sprachgeographie?, in: Winkelmann, O. (Hg.), Stand und Perspektiven der romanischen Sprachgeographie, Wilhelmsfeld (Egert) 1993, 21-38.

8. ?Brevi note sul ruolo sociolinguistico dell?intonazione?, in: Contributi di Filologia dell?Italia Mediana 7 (1993), 193-205.

9. ?Computer vs. computers. Tendenzen im Gebrauch des Plural -s bei neueren Anglizismen im Italienischen?, in: Holtus, G./Radtke, E. (Hgg.), Sprachprognostik und das ?italiano di domani?: prospettive per una linguistica ?prognostica?, Tübingen (Narr) 1994, 205-216.

10. ?Il romanesco in famiglia. Un?indagine microsociolinguistica?, in: E. Radtke/H. Thun (Hgg.), Neue Wege der romanischen Geolinguistik. Akten des Symposiums zur empirischen Dialektologie (Heidelberg/Mainz, 21.-24.10.1991); Kiel (Westensee) 1996, 134-148.

11. ?-ne paragogique en italien, sarde et roumain - compte rendu d?un problème ouvert?, in: Iliescu, M./Sora, S. (Hgg.), Rumänisch: Typologie, Klassifikation, Sprachcharakteristik. Akten des Internationalen Kolloquiums der Südosteuropa-Gesellschaft und des Instituts für Romanistik der Universität München. Tutzing 30.3.-2.4.1993; Veitshöchheim (Lehmann) 1996, 245-252.

12. ?Formale Verfremdungstechniken in der französischen, spanischen und italienischen Jugendsprache der 80er Jahre: Ein Vergleich?, in: Romanische Forschungen 4/1999, 567-586.

13. ?Dialettalità, innovazione e connotazioni sociolinguistiche: l?esempio della ?legge/lex Porena??, in: Dardano, M./D?Achille, P./Giovanardi, C./Mocciaro, A. G. (edd.), Roma e il suo territorio. Lingua, dialetto e società; Roma (Bulzoni) 1999, 215-224.

14. ?Französisch und Gaskognisch in den Landes?, in: Angelica Rieger (Hrsg.), Okzitani-stik, Altokzitanistik und Provenzalistik. Geschichte und Auftrag einer europäischen Philologie; Frankfurt/Main u.a. (Lang) 2000, 177-187.

15. ?Französische ?Jugendsprache? in den 80er und 90er Jahren?, in: Französisch heute 3/2000, 288-297.

16. ?riccòmetro et al.: Zur Popularisierung ?gebildeter? Wortbildungsmuster?, in: Italie-nisch 43 (Mai 2000), 107-109.

17. ?Norme linguistiche e generazioni: Introduzione?, in: Italienisch 44, 62-65.

18. ?Eine Längsschnitt-Studie ?in famiglia?: Dialekt, Innovation und Standardisierung in Rom?, in: Held, G./Kuon, P./Zaiser, R. (Hgg.), Sprache und Stadt. Stadt und Litera-tur; Tübingen (Stauffenburg) 2001, 83-95.


im Druck oder zur Veröffentlichung angenommen:

1. ?Aggiunte ai vocabolari romaneschi?, in: Contributi di Filologia dell´Italia Mediana.

2. ?Jugendsprache, italianità und kulturelle Identität?, in: Stehl, Th./Wehle, W. (Hgg.), Akten des Italianistentages

http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/gerald.bernhard
Vita:
12.8.1956 geboren in Jugenheim/Bergstraße

1963-1966 Grundschule in Alsbach-Hähnlein

1966-1975 Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim

1975 Abitur

1975-1977 Zivildienst Alten- und Pflegeheim Theresienhof/Goslar

1978-1980 Stipendiat der Republik Italien für einmonatige Sommersprachkurse an den Universitäten Bergamo, Perugia (Università per Stranieri), Siena

WS 1977/78 - WS 1987/88 Studium der Romanistik (bei Kurt Baldinger, Klaus Heitmann, Johannes Hubschmid) und Anglistik (bei Hans Käsmann) an der Universität Heidelberg

1983-1985 Mehrwöchige Aufenthalte zu Sprachaufnahmen mit Otto Winkelmann im Val d´Aran und in Aragonien

1985-1986 Studentische Hilfskraft bei der Redaktion der Zeitschrift für romanische Philologie (K. Baldinger)

1987 Promotion bei Johannes Hubschmid in Romanischer Philologie

30.5.1988 Heirat mit Cristina Bernhard, geb. Falchi

SS 1988 Vierstündiger Lehrauftrag (Italianistik) an der Universität Augsburg

19.11.1988 Geburt von Adrian Philip Bernhard

1.4.1989 - 31.3.1995 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft (Gerhard Ernst) an der Universität Regensburg

seit März 1989 Elf, jeweils mehrwöchige Aufenthalte zu Sprachaufnahmen in Rom

12.7.1995 Habilitation an der Philosophischen Fakultät IV (Sprach- und Lite-raturwissenschaften) der Universität Regensburg
Habilitationsschrift: ?Variationslinguistische Untersuchungen zum Romanesco des ausgehenden 20. Jahrhunderts?

März bis Juni 1996 Gastprofessur (französische Sprachwissenschaft, 4 Wochenstunden) an der Universität Salzburg

16.7.1997 Scheidung der Ehe mit Cristina Bernhard

28.9.-2.10.1997 Romanistenkongreß ´Romania I´ (Jena): Leitung der sprachwissenschaftlichen Sektion (´Norme linguistiche e generazioni (di parlanti)´) des Fachverbandes ´Italienisch in Wissenschaft und Unterricht´

WS 1997/98 C4-Vertretung (französische und italienische Sprachwissenschaft) an der Universität Jena

SS 1998, WS 1998/99
SS 1999 C3-Vertretung (italienische Sprach- und Kulturwissenschaft) am FB 23 (Germersheim) der Universität Mainz

März 1999 Forschungsaufenthalt in Rom auf Einladung der ?Università degli Studi La Sapienza?

September 1999 Auszeichnung der Habilitationsschrift ?Das Romanesco des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Variationslinguistische Untersuchungen.? mit dem Elise-Richter-Preis

WS 1999/2000 6-stündige Gastprofessur an der Universität Salzburg

Januar 2000 ? Mai 2001 Projektmanager (angewandte Linguistik) beim Eufo-Institut der
Dr.-Vielberth-Gruppe/Regensburg

WS 2001/02 C4-Vertretung (französische und italienische Sprachwissenschaft) an der Universität Marburg

Einladungen zu Bewerbungsvorträgen: Potsdam, 18.4.97; Germersheim, 9.1.99; Bonn, 16.10.00, 20.2.01; Innsbruck, 5.12.00; Münster, 1.7.01

Erzielte Listenplätze: Germersheim (3° loco)
Innsbruck (1° loco pari passu)
Bonn (2° loco, 20.2.01)

Seitenanfang | Home

© 2019 by gottfried egert verlag – All rights reserved.
 
Admin